Die Griethausener Eisenbahnbrücke

Die Brücke hat eine Gesamtlänge von 484 m, wobei die eigentliche Brücke eine Spannweite von 100 m hat, sie überbrückt einen Rheinarm in Höhe des Klever Ortsteils Griethausen. In Auftrag gegeben wurde sie durch Rheinische Eisenbahn-Gesellschaft zu dem Zweck, die linksrheinischen Gebiete (Köln bis Kleve) an die niederländischen Nordsee-Häfen anzuschließen. Die Bauzeit der Brücke war von 1863 bis 1865. Die Konstruktion ist eine sogenannte Fachwerkbrücke und wurde vor Ort zusammengesetzt. Die einzeln Stäbe wurden untereinander vernietet. Fotografiert habe ich mit der Sony A7 und dem Zeiss Distagon 2,8/25 mm.

Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Landschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Griethausener Eisenbahnbrücke

  1. Gerhard Daniels sagt:

    Hallo Werner,
    eine Reportage die eine schönen Eindruck von der Lokation geben. Der Text enthält die wesentlichen Fakten. Die Bilder geben einen schönen Eindruck von der Lokation und deren Einbettung in die Umgebeung.
    VG
    Gerhard

Schreibe einen Kommentar